Willkommen auf der Homepage der

Succulent Karoo Research Station

in Goegap Nature Reserve, Südafrika

Informationen für Feldassistenten

 

DIE DEUTSCHE SEITE WIRD SEIT 2013 NICHT MEHR AKTUALISIERT

Für die neusten Informationen gehen Sie bitte auf unsere englische Seite.

 

Motto

Die Forschungsstation im Goegap Nature Reserve dient dazu, unser Wissen über die Ökologie des Hardevelds in Namaqualand zu vergössern. Unser Augenmerk liegt auf der Sozio-Ökologie von Kleinsäugern, wobei wir Sozialverhalten wie Gruppenleben und Monogamie verstehen wollen. Ein Hauptziel ist es, zu einem integrativen Verständnis von sozialer Flexibilität bei der Striemengrasmaus zu gelangen. Der wissenschaftliche Wert unserer Studien wird durch zahlreiche Publikationen in hochrangigen internationalen Zeitschriften belegt. Die Forschungsstation bietet einen gemütlichen und schönen Arbeitsort in einer einmaligen Umwelt für Wissenschaftler aus allen Ländern.

Ein weiteres Ziel der Forschungsstation ist es, Goegap Nature Reserve und Namaqualand als Reiseziel zu fördern.  Dies wird durch unsere Homepage, unseren Email Newsletter und Veröffentlichungen in populärwissenschaftlichen Zeitschriften erreicht.

Die Forschungsstation
Die Succulent Karoo Research Station liegt im Goegap Nature Reserve, Namaqualand (Northern Cape), Südafrika, 20km von Springbok entfernt. Die Forschungsstation besteht aus einem alten Farmhaus. Wir sind dem Department of Nature and Environmental Conservation und Goegap Nature Reserve sehr dankbar, dass sie uns dieses zur Verfügung zu stellen.
Die Forschungsstation arbeitet zusammen mit der Universität Zürich (Schweiz) und der University of the Witwatersrand in Johannesburg (Südafrika).
Die Succulent Karoo Research Station wurde 2001 von Dr. Carsten Schradin gegründet. Seitdem werden hier Studien zur Sozioökologie von Kleinsäugern durchgeführt. Die Langzeitstudie über die Striemengrasmaus ist eine von lediglich ca. 25 Langzeitstudien an Säugern weltweit.
An der Forschungsstation werden auch Studien über die Ökologie und Biodiversität der Sukkulentenkaroo durchgeführt. Die Ergebnisse sind wichtig für den Naturschutz

Die Striemengrasmaus
Unser Hauptstudienobjekt ist die Striemengrasmaus. Die Striemengrasmaus lebt in Goegap in komplexen Familiengruppen. 2-4 Weibchen, welche meist Schwestern sind, ziehen gemeinsam in einem Nest ihre Jungen auf. Das Zuchtmännchen beteiligt sich an der Jungenfürsorge. Die erwachsenen Söhne und Töchter bleiben häufig noch für eine lange Zeit bei ihren Eltern, meist für ein Jahr bis zur nächsten Fortpflanzungssaison. Familiengruppen können aus bis zu 30 erwachsenen Mäusen bestehen.
Die Striemengrasmaus ist jedoch sehr flexible und kann ihr Sozialsystem an die jeweiligen Umweltbedingungen anpassen. In Jahren geringer Futterverfügbarkeit leben sie nicht in Gruppen, sondern als Einzelgänger. Gibt es wieder mehr Futter, entstehen wieder Familiengruppen.
Die Striemengrasmaus ist tagaktiv und ihr Lebensraum in Goegap sehr offen. Deshalb ist es möglich, die Tiere in ihrem natürlichen Lebensraum zu beobachten. Die Mäuse sind an die Beobachter gewöhnt. Wenn eine junge Striemengrasmaus zum ersten Mal das Nest verläßt, sieht sie meist gleich eine Studentin, welche sie beobachtet!

Dies ist weltweit die einzige Studie, in welcher eine Mausart direkt in ihrem natürlichen Lebensraum beobachtet wird!

Biodiversität und Naturschutz
Namaqualand ist Teil der Sukkulentenkaroo, ein Biodiversitätshotspot. Der Artenreichtum ist vergleichbar dem eines tropischen Regenwaldes. Mehr als 2000 Pflanzenarten kommen nur in der Sukkulentenkaroo vor und nirgendwo sonst.
Kleinsäuger spielen eine wichtige Rolle im Ökosystem Sukkulentenkaroo.

 

Besuchen Sie uns auf Facebook !

Hier finden Sie uns auf Google Maps

Die Forschungsstation bekam im August einen neuen Anstrich!